Die Kursbuch Kulturstiftung

Die Kursbuch Kulturstiftung gGmbH wurde im Jahr 2017 gegründet und ist eine gemeinnützige Gesellschaft, deren Ziele insbesondere durch die Publikation des Periodikums „Kursbuch“ sowie der „kursbuch.edition“ verwirklicht werden.

Darüber hinaus fördert die Kursbuch Kulturstiftung Projekte aus Wissenschaft, Kunst und Kultur in Eigeninitiative und in Partnerschaft mit anderen gemeinnützigen Organisationen. Unser Leitbild: Ein Biotop für bedrohte Arten zu bieten - seien es ausgefallene Textsorten oder innovative Ausstellungskonzepte.

Immer im Diskurs!

Das Kursbuch

Das Kursbuch wurde 1965 von Hans Magnus Enzensberger zusammen mit Karl Markus Michel gegründet. Als einer der wichtigsten kritischen Begleiter der bundesdeutschen Öffentlichkeit setzte die Kulturzeitschrift Themen, die sonst nicht auf der öffentlichen Agenda standen.

Demgegenüber gilt es heute, im vorhandenen Themendickicht neue Schneisen zu schlagen und überraschende und ungewohnte Verbindungen herzustellen.

 

Unter der Herausgeberschaft von Peter Felixberger und Armin Nassehi bietet das Kursbuch solchen neuen unerwarteten Perspektiven an. Nicht die großen Unterschiede werden diskutiert, sondern das, was einen Unterschied macht.

Die kursbuch.edition

Der bestechende Blick, die markante Diskussion, die überraschende Antwort - alles nur nicht immer die gleiche Wiederholung des scheinbar bewährten. Dies ist die einzige Festlegung für die im Herbst 2016 eingeführte kursbuch.edition. Sie bietet - vornehmlich Autorinnen und Autoren des Kursbuchs - mehr Raum für Detail, Argument, Gedankengang, für die Ausarbeitung der gelungenen Verbindung.

 

Fragen zu Kultur und Politik, Ökonomie und Ästhetik werden ebenso gestellt wie zu Medien, Moral oder Religion. Dabei immer dem Grundsatz folgend: Nur wer offen ist für Antworten, die gegen die Intuition gehen, entdeckt die befreiende Kraft des gutes Arguments als einzige Legitimation, Text zwischen zwei Buchdeckel zu bringen.

 

Themenschwerpunkte

Die Kursbuch Kulturstiftung bearbeitet mit ihren Aktivitäten vornehmlich Themen der Schrift- und Buchkultur sowie medien- und kulturtheoretische Fragestellungen. Zu diesem Zwecke werden unter anderem Dritte bei der Publikation von Beiträgen aus den Bereichen Philosophie, Kulturwissenschaften und Gesellschaftstheorie unterstützt.

 

Ferner führt die Kursbuch Kulturstiftung Konferenzen und Tagungen durch, fördert Kunstprojekte und ist Partner des Deutschlandstipendiums an der Christian-Albrechts-Universität in Kiel.

Journalismus
logo-der-politik-und-gesellschaft-e-v.jp
Wissenschaft
DPPSE.PNG
Kunst & Kultur
image.jpg

Die Politik und Gesellschaft ist die Studierendenzeitung an der Bucerius Law School in Hamburg. Ziel der PuG ist es, Studierenden und jungen Berufstätigen eine Plattform für den vividen Meinungsaustausch zu bieten. Äußeres Markenzeichen der PuG ist ihr klassisches Printformat. Es lässt Raum für Reflexion in Zeiten schneller Meinungsmache über soziale Netzwerke.

Der Deutsche Preis für Philosophie und Sozialethik ist eine seit 2014 vergebene Auszeichnung, die auf eine Stiftung des Hamburger Kaufmanns Max Uwe Redler (1937–2006) zurückgeht. Der Preis ist mit 100.000 Euro dotiert (Stand 2019). Er gilt damit als der höchstdotierte deutsche Preis für Philosophie.

Die Kursbuch Kulturstiftung gGmbH sichert mit ihrer Unterstützung, dass der Preis zukünftig alle zwei Jahre vergeben erden kann.

Kritik üben kann man üben – so die These des ÜBUNGSRAUMS FÜR KRITIK. Der von Studierenden der HFBK Hamburg entwickelte Ausstellung präsentiert einen Parcours, bestehend aus neun Stationen, an denen man sich unter anderem in kritischer Selbstreflexion, im diskursiven Streit oder im utopischen Denken üben kann. Kuratiert wird die Ausstellung von Friedrich von Borries und Jakob Schrenk.

 
 

Wer wir sind

Bereits seit 2012 verlegt Sven Murmann die (legendäre) Politik- und Kulturzeitschrift „Kursbuch“. 2017 wurde die Kursbuch Kulturstiftung ins Leben gerufen, um den öffentlich-kulturpolitischen Diskurs noch besser initiieren zu können. Seitdem erscheinen das „Kursbuch“ sowie die Reihe „kursbuch.edition“ innerhalb der Kursbuch Kulturstiftung. Herausgegeben werden „Kursbuch“ und „kursbuch.edition“ seit 2012 von Armin Nassehi und Peter Felixberger.

Dr. Sven Murmann

Dr. Sven Murmann hat die Kursbuch Kulturstiftung gGmbH im Jahr 2017 gegründet.

 

Er hat Politische Wissenschaften und Philosophie studiert und promovierte 1997 mit einer Arbeit über die Demokratische Staatsbürgerschaft im Wandel.  Neben der Tätigkeit in der Kursbuch Kulturstiftung ist Sven Murmann Verleger, Vorsitzender des Stiftungsrates des Schleswig-Holstein Musik Festival und Mitglied des Vorstands der Stiftung der Deutschen Wirtschaft.

Lukas Schmitt

Lukas Schmitt hat Internationale Politik und Internationales Recht in Kiel  und Jena studiert.

 

Nachdem er unter anderem für das Morgenland Festival Osnabrück tätig war und in der politischen Beratung sowie im Auswärtigen Amt Erfahrung gesammelt hat, arbeitet er seit Anfang 2018 als Referent der Geschäftsführung in der Kursbuch Kulturstiftung und betreut unter anderem die Social-Media-Kanäle des Kursbuchs.

 

 

VERANSTALTUNGEN

Zur Zeit gibt es keine bevorstehenden Veranstaltungen

KONTAKT

Für alle organisatorischen Anfragen, kontaktieren Sie bitte Lukas Schmitt.

Kursbuch Kulturstiftung gGmbH 

Miramar-Haus | Schopenstehl 15

20095 Hamburg 

Tel. +49 (0)40 - 39 80 83 - 42

 

Geschäftsführer:

Dr. Sven Murmann

Handelsregister Hamburg

HRB 147398

Ust-IdNr. DE 314785481 

V.-Nr.: 14548

Folgen Sie uns:

  • Black Facebook Icon
  • Black Twitter Icon
  • Instagram - Schwarzer Kreis
 
© 2019 by Kursbuch Kulturstiftung gGmbH. Erstellt mit WIX.COM